Hauptgebäude, 1. Stock

Salle du Sacre
ehem.: Grande Salle des Gardes
Krönungssaal

Juli 2010 -- © 2010 by J.S. 



Zu Zeiten des Ancien Regimes war dies der ehemalige Saal der gemeinsamen Garden des Königs und der Königin.

1678 wurde die (dritte) königliche Kapelle für kurze Zeit hierher verlegt.

Als 1682 der Königshof offiziell nach Versailles umzog, benötigte der Sonnenkönig Platz im Schloss. Er versetzte die Kapelle daher zum vierten (aber nicht letzten) Mal - an den Ort des heutigen Herkules-Salons. Aus dem Standort der ehemaligen dritten Kapelle wurde der Grande Salle des Gardes, direkt neben dem Salle des Gardes de la Reine.

Der Salon war der größte Salon des Palastes.

Am Morgen des Gründonnerstages wurden jedes Jahr 12 arme Kinder in den Salon geführt. Diese traditionelle Oster-Zeremonie begann mit einer Predigt um 9 Uhr. Danach hielt jedes Kind nacheinander den rechten Fuß über ein Becken, welches von einem Hofgeistlichen gehalten wurde. Zu Zeiten Louis' XVI schüttete der Comte d'Artois zunächst ein wenig Wasser über das Füßchen des Kindes. Der Comte de Provence trocknete es anschließend mit einem Handtuch, das die Kinder um den Hals trugen, ab. Und der König küsste sodann den gewaschenen Fuß.

Nach dem Ende des Alten Regimes und der Französischen Revolution ließ König Louis-Philippe I. das Versailler Schloss 1837 zu einem Museum umbauen. Im Zuge dieser Umgestaltung wurde aus dem Großen Saal der Garde schließlich der Krönungssaal (Salle du Sacre) - zu Ehren Napoleons I.
Seinen heutigen Namen verdankt der Saal dem berühmten Gemälde, auf dem die Krönung Joséphines zur Kaiserin der Franzosen durch Napoléon I. gezeigt wird. Das Gemälde, das wir hier vorfinden, ist eine von David persönlich zwischen 1808 und 1812 angefertigte Replik seines Originals, welches man im Louvre besichtigen kann.

 
Napoléon I. krönt Joséphine am 02.12.1804 zur Kaiserin
der Franzosen, Paris, Notre-Dame (Jaques Louis David)

Details:

 
 

Louis-Philippe I. ließ hier zudem folgende weitere, heroische Gemälde anbringen, die an Napoléon erinnern:

 
Serment de l'Armée fait à l'Empereur après la Distribution des Aigles
au Champ de Mars, 05.12.1804
(1810, Jacques Louis David)

 
La Bataille d'Aboukir, 25.07.1799 (1806, Baron Antoine-Jean Gros)

Bei meinem Besuch im Mai 2007 befand sich im Zentrum des Krönungssaals eine Säule aus Bronze und Porzellan. Diese wurde einst von Napoléon I. in Auftrag gegeben und gedenkt der Schlacht von Austerlitz vom 02.12.1805.

Seit meinem zweiten Versailles-Besuch im Mai 2009 bis heute steht diese Säule jedoch nicht mehr im Saal.
Wie mir ein Bekannter berichtete, erhielt der Salle du Sacre 2009 eine neue Lichtinstallation. Möglicherweise wurde hierfür die Säule entfernt. Ob sie jedoch wieder aufgestellt wird - und wann - , konnte ich leider noch nicht in Erfahrung bringen.

 
Salle du Sacre, 1836/37 (Charles Gavard)

 
Fest des Maréchal de Mac-Mahon zu Ehren der Princesse de Galles am
22.10.1878; hier: die Delegation aus Senegal am Buffet im Salle du Sacre

Über diese Tür im Salle du Sacre...

April 2010 -- © 2010 by J.S. 

... gelangt man in die Gemächer der Madame de Maintenon. Diese sind grundsätzlich nicht zugängig, es sei denn, es finden Ausstellungen darin statt, wie z.B. die Ausstellung Une Chapelle pour le Roi vom 20.04.-18.07.2010.


Fotos:

April 2010 -- © 2010 by J.S. 
April 2010 -- © 2010 by J.S. 

 

rechtlicher Hinweis:
soweit nicht anders angegeben - Texte & Fotos (Copyright) © MariaAntonia 2007-2018

Nach oben