Nordflügel, Erdgeschoss

Les Salles des Croisades
Die Kreuzzugsäle

 



Die Säle der Kreuzzüge gehören - wie z.B. auch die Schlachtengalerie - zu den historischen Galerien des Schlosses, die die Geschichte Frankreichs darstellen.

Die fünf Salles des Croisades wurden 1843 unter Louis-Philippe I erschaffen.
Sie bestehen aus vier kleineren Sälen und einem Hauptsaal, dem Grande Salle des Croisades.

 
Louis-Philippe I. besucht die Kreuzzug-Säle (hier: Grande Salle des Croisades) im Juli 1844
mit der königlichen Familie, König Leopold I. von Belgien & dessen Gemahlin Königin Louise
(1844, Prosper Lafaye)

 
Detail 1

 
Detail 2

Die Salles des Croisades befinden sich im Erdgeschoss des Nordflügels des Palastes - zwischen der Kapelle und der königlichen Oper. Man gelangt über die dortige Steinerne Galerie zu den Sälen:

 
Steinerne Galerie, Erdgeschoss, Nordflügel

 
Vestibül der Salles des Croisades

 
Tür zum Ersten Saal der Kreuzzüge

Über den Salles des Croisades befinden sich die vier Salles de Crimée und der Salle Constantine (einer der Salles d'Afrique).


Übersicht:

D1

Première Salle des Croisades

D2

Deuxième Salle des Croisades

D3

Troisième Salle des Croisades

D4

Quatrième Salle des Croisades

D5

Cinquième Salle des Croisades
La Grande Salle des Croisades


 

rechtlicher Hinweis:
soweit nicht anders angegeben - Texte & Fotos (Copyright) © MariaAntonia 2007-2018

Nach oben