Le Petit Trianon

Grundriss, Aufbau & Gemächer



Das Petit Trianon besitzt vier unterschiedliche Außenfassaden, zu denen ich auf der folgenden Seite ein paar Eindrücke geben möchte:



Zur Etagenaufteilung des Schlosses ist vorab zu erwähnen, dass diese unterschiedlich aufgefasst wird:

Das Petit Trianon besitzt vier Etagen.
Die heutige Auffassung der Verteilung der Etagen entspricht nicht mehr der früheren Auffassung.


Die frühere Auffassung:

Die Hauptetage des Schlosses ist die Etage, in der sich die Gemächer der Königin befinden (= l'etage noble).
Damals wurde die Etage der Königin als Parterre (rez-de-chaussée) angesehen, da man diese aufgrund der genialen Bauart des Petit Trianons von zwei Schlossseiten aus ebenerdig betreten kann.
Von der Etage der Königin aus gelangte Marie Antoinette in ihren Garten.

Demzufolge gliedert sich das Petit Trianon der alten Auffassung nach in folgende vier Etagen:

sousterrains (Keller-Etage)
etage noble / rez-de-chaussée (Erdgeschoss, Etage der Königin)
entresol / mezzanine (Zwischengeschoss)
attique (Attika/Obergeschoss)


Die heutige Auffassung:

Die zweite - heutige - Aufteilungsvariante bezieht sich auf die Sicht von der Hofseite aus auf das Petit Trianon: befindet man sich im Schlosshof, stellt die Etage der Königin durchaus den 1. Stock dar.

Demzufolge wird heute von folgender Aufteilung ausgegangen:

rez-de-chaussée (Erdgeschoss)
etage noble (1. Etage)
entresol / mezzanine (Zwischengeschoss)
attique (2. Etage, Attika/Obergeschoss)


Beide Varianten sind korrekt - es kommt lediglich auf die Sichtweise an.
Ich selbst bevorzuge die ursprüngliche Auffassung:


 

 

 

 

 

rechtlicher Hinweis:
soweit nicht anders angegeben - Texte & Fotos (Copyright) © MariaAntonia 2007-2018

Nach oben