Grand Appartement du Roi

Salon d'Apollon
Apollo-Saal
(Thronsaal)

Juli 2010 -- © 2010 by J.S. 



Der Apollo-Salon ist der Thronsaal und war einer der prunkvollsten Säle des Schlosses. Er wurde von Le Vau ursprünglich eigentlich als Schlafgemach des Königs im Zentrum des alten Schlosses errichtet, erhielt dann aber die Funktion eines Thronsaals.

Die kostbare Wandbespannung des Salons wechselte - wie in den anderen Salons auch - mit den Jahreszeiten.
Leider blieb nichts vom Reichtum seines Dekors erhalten.
Sein 2,60 m hoher, massiver Thron aus Silber wurde 1689 - wie das restliche Silbermobiliar des Schlosses - auf Anweisung des Sonnenkönigs für Kriegszwecke eingeschmolzen.

Ein Sessel aus vergoldetem Holz ersetzte den Silberthron.
Dieser Thronsessel war auf einem mit Perserteppich verkleidetem Podest aufgestellt und befand sich unter einem Himmel, dessen Befestigungshaken noch heute sichtbar sind.

Während der Gemächer-Abende diente der Apollo-Salon als Konzert- und Musiksaal.


Fotos:

Juli 2010 -- © 2010 by J.S. 
Juli 2010 -- © 2010 by J.S. 
Juli 2010 -- © 2010 by J.S. 

Blick vom Apollo-Saal in die davor gelegenen Gemächer


Gemälde im Salon:

  
links: König Louis XVI. (1779, Antoine-François Callet)
rechts: König Louis XIV. (1701, Hyacinthe Rigaud)

Grundsätzlich findet man im Apollo-Saal diese beiden Porträts der Könige Louis XIV und Louis XVI einander gegenüber.
Für einige Zeit jedoch (während meiner Besuche im Mai und August 2009 sowie im Januar 2010) war das Bildnis des Sonnenkönigs durch ein Gemälde der Marie Antoinette ausgetauscht worden:

  
links: Marie Antoinette & ihre Kinder (Elisabeth Vigée Lebrun)
rechts: Louis XVI. (1779, Antoine-François Callet)


 

rechtlicher Hinweis:
soweit nicht anders angegeben - Texte & Fotos (Copyright) © MariaAntonia 2007-2018

Nach oben